Ein Weg ensteht wenn man ihn geht
Ein Ticket ziehen und einfach sehen wohin's mich trägt
Will raus und nicht bleiben, die Farben im Fenster malen mein Bild
Zuhaus auf den Gleisen, egal wohin

Solang der Zug noch nicht steht, bin ich unterwegs
Denn das was ich suche, das was bleibt, find' ich nur unterwegs
Und es zieht mich weit, weit raus, es zieht mich weit, weit raus
Denn das was mir fehlt, find' ich nur unterwegs

Das Glück entspringt wenn man es nicht zwingt
Die Ferne greifen, querfeldein, folgt dem Instinkt
Gedankenlos treiben, dahin wo ich mich selbst nicht kenn'
Die Pläne zerreißen, was wäre wenn,

Solang der Zug noch nicht steht, bin ich unterwegs
Denn das was ich suche, das was bleibt, find' ich nur unterwegs
Und es zieht mich weit, weit raus, es zieht mich weit, weit raus
Denn das was mir fehlt, find' ich nur unterwegs

Weit, weit raus
Weit, weit raus
Weit, weit raus
Weit, weit raus

Solang der Zug noch nicht steht, bin ich unterwegs
Denn das was ich suche, das was bleibt, find' ich nur unterwegs
Und es zieht mich weit, weit raus, es zieht mich weit, weit raus
Denn das was mir fehlt, find' ich nur unterwegs

Find ich nur unterwegs

Songwriter:FABIAN ROEMER, JOHANNES OERDING
Copyright:Lyrics © Sony/ATV Music Publishing LLC, BMG Rights Management
Terms of Use