Wenn die Welt mal wieder untergeht
Und Vulkane explodieren
Mir die Sintflut bis zum Halse steht
Und die Zeitgeister kapitulieren
Und ich fühl' mich umzingelt von der Menschenarmee
Schlauch' ich Schnaken, wohin ich auch seh'
Und die wollen mir erzählen von Hamburg bis Laos
Wo es lang geht in diesem Chaos

Dann bin ich so frei und sag': „Hören Sie mal, Mann
Lecken Sie sich selber, an meinen Arsch kommen Sie nicht ran
Und nerven Sie mich nicht mit Ihren Lappalien
Ich bin der König von Scheißegalien“

Ich bin der König von Scheißegalien
König von Scheißegalien
Nerv mich nicht mit deinen Lappalien
König von Scheißegalien

Die Frau mit der man tausendmal schlief
Schreibt dir 'n läppischen Abschiedsbrief
Wenn sie die Biege macht und mit dir bricht
Und der neue Fredi grinst dir gemein ins Gesicht
Dann fängst du zu kotzen an und es geht dir so miese
Und du denkst, jetzt kommt die Endlife-Krise
Du holst dir 'n Strick oder die Neunmillimeter
Doch der Nervenarzt sagt „Killen Sie sich später“

„Sie sind doch der
König von Scheißegalien
König von Scheißegalien
König von Scheißegalien
Da stehen Sie doch drüber
Da fliegen Sie doch rüber“ (yeah)

Auf'm Job da machst du dich reichlich krumm
Und da kommt dir so'n Oberfutzi auch noch richtig dumm
Dann sag' ihm: „Nehmen Sie ihre Meinung und falten Sie sie klein
Und dann schieben Sie sie da rein, wo die Sonne nie scheint“

Ich bin der
König von Scheißegalien
König von Scheißegalien
Nerv mich nicht mit deinen Lappalien
König von Scheißegalien
Von Scheißegalien
Von Scheißegalien
Von Scheißegalien
König von Scheißegalien

Songwriter:Axel Breitung, Udo Lindenberg
Copyright:Lyrics © Universal Music Publishing Group
Terms of Use